zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen

FAQs

1.    Kann ich das Antragsformular einreichen und die Arbeitgeberbescheinigungen nachsenden?

Wir möchten Sie bitten, nur vollständige Anträge inklusive der Arbeitgeberbescheinigungen einzureichen. Es gehen eine große Anzahl Anträge bei uns ein und die Zuordnung zu bisher teilweise eingereichten Anträgen kostet unnötig viel Zeit. Die Bearbeitung kann ohnehin nur erfolgen, wenn alles vollständig vorliegt.

2.    Warum muss ich neue Anträge einreichen? Ich habe das doch bereits im ersten bzw. zweiten Lockdown bereits eingereicht?

Dies hat mehrere Gründe: Zum einen unterscheiden sich die Verordnungen des Landes von denen aus dem ersten und zweiten Lockdown.
Zum anderen sind Anträge aus dieser Zeit bereits teilweise veraltet, weil sich bei den/der Antragstellern/Antragstellerin Beschäftigungsverhältnisse geändert oder andere familiäre Situationen ergeben haben.
Da die Kapazitäten den betreuenden Einrichtungen schnell erschöpft sind, muss erneut geprüft werden.

3.    Meine Einrichtung hat keine Plätze mehr, obwohl ich einen Anspruch auf Notbetreuung habe. Was nun?

Wir bemühen uns um Alternativen in anderen betreuenden Einrichtungen und gegebenenfalls Kindertagespflegepersonen in Ihrem Umkreis des Wohnortes oder auf dem Weg zu Ihrer Arbeitsstelle.

4.    Wie lange dauert die Bearbeitung?

Wir arbeiten mit Hochdruck an der Bearbeitung. Dennoch kann die Bearbeitung in Ausnahmefällen einige Tage in Anspruch nehmen.

5.    Ich kann mein Betreuungsanspruch nicht wahrnehmen, da ich keinen Anspruch auf Notbetreuung oder keine Kapazitäten in der betreuenden Einrichtung habe. Muss ich trotzdem Elternbeiträge bezahlen?

Da die Kindertagesbetreuung grundsätzlich geöffnet ist und Einschränkungen aufgrund von fehlendem Personal oder hohem Infektionsgeschehen schließen müssen, wird die Betreuung unmöglich. Die grundsätzliche Entscheidung, ob und in welcher Höhe Elternbeiträge zu entrichten sind, entscheidet der Einrichtungsträger.

6.    Ich kann nicht arbeiten gehen, da ich meine Kinder nicht in die betreuende Einrichtung schicken kann. An wen kann ich mich wegen meines Verdienstausfalles wenden?

Den Antrag stellen Sie bitte direkt beim Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit.

Telefon 0331 86 83 888
https://lavg.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.418375.de

Dies gilt für Kinder bis12 Jahren.